Kinderschützenfest 2022

In diesem Jahr konnte nach zwei ausgefallenen Festen wieder das Kinderschürtzenfest des Schützenvereins Schmehausen am Samstag, den 24.09.2022 gefeiert werden. Dazu trafen wir uns im Hause Westermann mit der inzwischen gewohnten geringen Stärke. Eine Besonderheit war in diesem Jahr, dass der Spielmannszug Eickelborn 2000 e.V. aufgrund eines eigenen Übungswochenendes nicht konnte. Da sich auch kein anderer Spielmannszug auf die Schnelle finden ließ, sprangen jedoch wenige Spielleute aus dem Dorf ein und unterstützten uns. Wir marschierten dann zur Abholung des Kinderkönigspaares 2019 Luca Schmidt und Lara Krabusch.

Bereits beim Antreten, aber auch während des Marsches gingen die Blicke immer wieder gebannt gen Himmel, die Wettervorhersage war sich nicht sicher, ob es regen wird. Der Wettergott hatte jedoch Erbarmen mit uns, sodass wir trocken an der Giesendahlhalle ankamen, denn: „Wenn Schmehausen marschiert, scheint die Sonne!“.

In der Giesendahlhalle wurde unterschiedliche Spiele aufgebaut, die die anwesenden Kinder ausprobieren zu können, um Punkte zu sammeln und am Ende vielleicht die meisten Punkte zu haben und dadurch einen der Preise zu gewinnen. Zudem wurde eine Tombola veranstaltet. In den Nebenräumen wurde der Festfilm des Jahres 1997 gezeigt, dazu gereicht wurde Kaffee und Kuchen.

Es wurde auch das traditionelle Lattenvogelschießen veranstaltet, welches Malea Wieting für sich entscheiden konnte und die letzte Latte aus dem Gestell schoss. Zu ihrem König wählte sie Joel Lünnemann.

Nachdem der offizielle Teil beendet wurde, entstand kurzerhand die Idee, dass eine Meisterschaft innerhalb der Avantgarde veranstaltet werden kann. Unter Aufsicht der beiden Kommandeure in Vertretung Rasmus Vedder und Felix Supe rangen wir um die ersten drei Plätze. Den ersten Platz konnte Tom Eltis erringen. Den zweiten Platz belegte Nils Kunkel, den dritten teilten sich Markus Wessel und Rasmus Vedder.

In geselliger Runde mit den ein oder anderen Kaltgetränken klang das diesjährige Kinderschützenfest gemütlich aus.

Avantgardenschützenfest der Niederbörde bei der Avantgarde Berwicke/Stocklarn/Hacheney 2022

Am Samstag, den 10.09.2022, besuchte die Avantgarde Schmehausen nach Ausfall in den letzten beiden Jahren das Avantgarden Schützenfest der Niederbörde, in diesem Jahr in Berwicke. Wir trafen uns dazu an der Giesendahlhalle und fuhren mit ehrfürchtiger Truppenstärke von acht Gardisten mit unserem Eierwagen nach Berwicke. Auf der Fahrt über die westfälischen Landstraßen begrüßte uns das Wetter mit einer leichten, dennoch anhaltenden Erfrischungsdusche. Trost spendete uns die Flasche des nördlichen Feuers und erwärmte uns von innen. Etwas Sorge bereitete den Mitfahrenden allerdings ein Ei, das am Schützenfest-Montag innen unter das Dach geklebt wurde und seitdem seinen erzwungenen Rastplatz nicht verlassen hatte.

Freudig kamen wir in Berwicke an, zum einen, weil das Ei seinen Ort nicht verließ, zum anderen, weil wir auf weitere Gardisten von uns stießen, sodass wir mit zwölf Mann aufmarschierten.

Nachdem alle Avantgarden aus dem Verbund eingetroffen waren, begann zeitig das Kaiserschießen, bei dem alle ehemaligen und der amtierende Avantgardenkönig mitschießen durften. Die Kaiserwürde fiel an die Avantgarde Klotingen.

Aufgrund des anhaltenden Nieselregens wurde das diesjährige Königsschießen, das eigentlich als Abschluss des offiziellen Teils nach dem Ausmarsch mit den Paraden stattfinden sollte, vorgezogen. Die Königswürde konnte die Avantgarde Vellinghausen-Eilmsen für sich erringen.

Der Regen hatte sich inzwischen verzogen, sodass der Marsch mit der ursprünglich geplanten Route stattfinden konnte. Sowohl beim Aufstellen zum Marsch als auch bei der Parade merkte man dem einen oder anderen anwesenden Avantgardisten die lange Zeit vorab am Bierwagen bereits an.

Trotz des denkwürdigen Zustandes des einen oder anderen unserer Gardisten, legten wir eine recht ordentliche, indes auch lange Parade hin. Für uns reichte es allerdings leider nicht für den Ausmarschierpokal, die Avantgarde Westtönnen hat die beste Parade präsentiert.

Nichtsdestotrotz war das Avantgardenschützenfest ein gelungener Tag und wir freuen uns auf das kommende Fest, dass durch die Avantgarde Schmehausen ausgerichtet wird – deshalb:

Merkt Euch schon mal den 09.09.2023 vor und freut Euch auf das große Fest an der Giesendahlhalle.

101-jähriges Jubiläum der Avantgarde Braam-Ostwennemar

Die Avantgarde Schmehausen wurde zum 101-jährigen Jubiläum der Avantgarde Braam-Ostwennemar am 03.09.2022 eingeladen. Dazu trafen wir uns auf dem Parkplatz des Kommunalfriedhofes in Ostwennemar mit einer massiven Truppenstärke von zehn Mann, um dann geschlossen zum eigentlichen Treffpunkt zu laufen. Am eigentlichen Treffpunkt wurde offenbart, dass lediglich die Hälfte der eingeladenen Avantgarden an diesem Tag erscheinen, da es vereinsinterne unabwendbare Termine gab. Wir standen in kleiner Runde mit den anderen Garden zusammen, bis dann das Kommando zum Antreten kam. Dies sprengte – wie in der Einladung und der Festfolge für den Tag vorab schon angedroht wurde – bereits vorher den gesetzten Zeitplan, was die Reden vom Schützenverein Braam-Ostwennemar, dem Landtagsabgeordneten Justus Moor MdL und den Gastavantgarden, vertreten durch den ersten Kommandeur der Avantgarde Norddinker nicht verbesserte. Von dort marschierten wir los, durch die Wohngebiete in Braam und Ostwennemar. Der Hofstaat von Braam-Ostwennemar scherte unterwegs aus, um vor dem Schützenzug an der Soester Straße zu sein, um dann die Parade abzunehmen. Nach einem (un-)geordneten Aufmarsch startete die Parade aus dem Stand ungewohnt kurz vor dem Hofstaat. Nichtsdestotrotz zeigte die Avantgarde Schmehausen, dass auch das kein Hindernis darstellte. Als erster Kommandeur lief Simon Scheppart als ein Geschenk an ihn für die langen Jahre in der Avantgarde.

Später startete das Gästeschießen, bei dem die Avantgarde Süddinker die letzten Reste des Vogels aus dem Kugelfang schoss. Zusammen mit den anwesenden Avantgarden trafen wir uns in der Avantgardenlaube von Braam-Ostwennemar und leerten gemeinsam das gewonnene 30-Liter-Fass, welches von Süddinker an alle ausgeschenkt wurde.

Mit klingender Musik der Spielmannszüge und einem DJ klang das Fest gemütlich aus.

Sommerversammlung 2022

Zur diesjährigen Sommerversammlung traf sich die Avantgarde am 30.07.2022 auf Schmehauser Grund am Hause Supe. Wie mittlerweile Tradition, wurde die Versammlung bei bestem Wetter (einige Gardisten mussten eindringlich ermahnt werden, ausreichend Sonnenschutz aufzutragen) im Pool statt.

Nach der Begrüßung der zahlreich erschienenen Würdenträger konnte die Avantgarde an diesem Tag zwei Neuaufnahmen in ihren Reihen begrüßen. Bedauerlicherweise musste sich die AVG im gleichen Zuge von einem altgedienten Gardisten verabschieden, der sich altersgemäß nun aus der Avantgarde zurückzieht.

In der Folge fanden Ergänzungswahlen für den Gruppenoffizier und den Gewehrkistenwart statt.

Nach einem Rückblick auf die vergangenen Veranstaltungen und einem Ausblick auf die bevorstehenden Termine wurden noch einige weitere Themen im gewohnt kurzen Rahmen der Sommerversammlung angesprochen.

Nachdem der Erste Kommandeur die Versammlung mit einem dreifachen Horrido beendete, verbrachte die Avantgarde noch einige vergnügliche Stunden am und im Wasser.

Rückblick Schützenfest 2022

Das Schützenfest in Schmehausen liegt bereits einige Zeit zurück. Nichtsdestotrotz wollen wir unser Schützenfest in diesem Jahr, das nach zwei ausgefallenen Jahren wieder stattfinden konnte, Revue passieren lassen.

Das Schützenfest wurde für uns traditionell am Mittwochabend mit dem Aufbau unserer Laube eingeläutet. Danach haben wir in geselliger Runde den ersten Tag mit einigen Runden Schocken ausklingen lassen.

Der nächste Tag bestand daraus, Laub für die zu bindenden Porten und zum Schmücken der Giesendahlhalle, des Festplatzes und des Dorfes zu sammeln. Am Nachmittag wurden dann bereits die ersten Porten von uns gebunden, die bei unserem 25-jährigen Jubelkönig von 2020 Rainer Paschen, die an der Giesendahlhalle und zum Abschluss die für unseren König von 2019, Yannick Ramm.

Der Schützenfest-Freitag begann mit dem Schmücken und Porterödeln auf dem Hofe Grundmann. Danach ging es für uns direkt zum Antreten im Hause Schwabe. Von dort aus marschierten wir zusammen mit dem Spielmannszug Eickelborn 2000 e.V. zur Uentroper Grundschule, um auf den Hauptverein zu treffen. Nach Ansprachen und Ehrungen ging es dann weiter zum Ehrenmal, an dem der Gefallenen beider Weltkriege, aber auch aktueller Kriege gedacht wurde. Als nächstes ging es dann zu unserem Schützenkönigspaar 2019. Nach kurzweiliger Zeit ging es Richtung Giesendahlhalle, wo dann das Vogelschießen begann. Den letzten Rest aus dem Kugelfang holte in diesem Jahr unser Avantgardist und erster Kassierer Mike Wessel. Als Königin wählte er sich Lea Brüggenthies. Gemeinsam mit den beiden feierten wir den ersten gelungen Tag unseres Schützenfestes.

Mit dem Rödeln der Porte für unseren Schützenkönig Mike startete der „Schmoisener Super-Samstag“. Danach hieß es zeitnah schon wieder Antreten bei unserem ersten Kommandeur. Dort stieß der Spielmannszug zu uns und wir marschierten zur Giesendahlhalle, wo uns bereits der Hauptverein erwartete. Von dort marschierte der gesamte Verein zur ersten Abholstelle an diesem Tag, zu unserem 25-jähriges Jubelkönigspaar 2020 Rainer und Ute Paschen.

Nach hervorragender Bewirtung ging es von da aus weiter zum Hause Vedder, um das 25-jährige Jubelkönigspaar 2021 Dirk und Ulrike Vedder abzuholen. Beide reiten sich in den Schützenzug ein und wir marschierten direkt weiter auf den Hofe Grundmann, um Karl-Heinz und Elke Grundmann, das 25-jährige Jubelkönigspaar 2022 unsere Aufwartung zu machen. Auch hier wurden wir reichlich bewirtet.

Von hieraus ging es dann zurück zur Giesendahlhalle, wo unser Flatterschießen stattgefunden hat. Unser Zweiter Kommandeur Tobias Schwabe konnte den Titel des Flatterkönigs für sich erringen. Der Abend klang mit Live-Band bis weit in die Nacht aus.

Am Morgen des Schützenfest-Sonntages trafen wir uns bei unserem König Mike, um die Porte zu gießen. Nicht allzu lange danach traten wir bereits wie jedes Jahr im Hause Schrieversmann an. Dort kam der Spielmannszug wieder zu uns und wir marschierten nach der traditionellen Impfung zur Giesendahlhalle zum Hauptverein. Von dort aus ging es zügig erneut zum Hofe Grundmann und dort unser noch amtierendes Kaiserpaar Daniel Schwabe und Nadine van Hettinga abzuholen. Anschließend ging es nach einer Runde durchs Dorf Richtung Giesendahlhalle, wo das Kaiserschießen ausgetragen wurde. Patrick Schmidt konnte den Wettkampf für sich gewinnen und regiert den Schützenverein Schmehausen bis 2026 als Kaiser. Mit DJ klang der Abend bei bester Laune aus.

Wir starteten am Montag mit unserem Eierwagen parallel zum Eierwagen der Altgardisten, um Eier für das am Abend stattfindende gemeinsame Eieressen zu sammeln. Auf der Fahrt durch Uentrop, Schmehausen und die umliegenden Dörfer, wurden die Neu-Gardisten traditionell aufgenommen. An der Giesendahlhalle endete abends gemütlich das Schmehauser Schützenfest.

Am Dienstag hieß es dann alles wieder abzubauen und verstauen, auf dass es im nächsten Jahr wieder rausgeholt und aufgebaut werden kann, wenn es wieder heißt:

„Auf zum Schützenfest nach Schmehausen!“