Bericht 2. Übungsabend im Hause Sander

Zum 28.04.2017 traf sich die Avantgarde an der Zollstraße, um das 2. gemeinsame Üben zu genießen. Zu Gast waren an diesem Abend auch 2 Mitglieder des Hauptvorstands, was die Gardisten sehr begrüßten. Nach einem kurzen Marsch durch die Uentroper Dorfstraße gab es einen Zwischenstopp beim Hause Schwabe, wo unbedingt noch ein paar Getränke verzehrt werden mussten. Zurück am Treffpunkt angelangt wurde noch bis in die späten Abendstunden ausgelassen die Gemeinschaft gefeiert. Zum späteren Zeitpunkt schlossen sich auch noch unerwartet andere Gardisten der gemütlichen Runde an.

Bericht: Erster Übungsabend vom 21.04.2017 beim Hause Buczynski

An einem grauen, aber doch trockenen Freitag Abend trafen sich die Gardisten des Schmehausener Schützenvereins an der Mühlenstraße, um gemeinsam ein Übungsabend zu absolvieren. Es gab zu aller Freud‘ eine großartige Beteiligung von über 20 Personen. Kurz nach dem Treffen ging es auch schon los: Die “Neu-Gardisten” bekamen vom ersten Kommandeur ihr Gewehr zugeteilt und die ganze Kompanie stellte sich anmutig zum Marsch auf. Nach dem wir den König, den Übungskönig, den Flatterkönig begrüßt und uns beim Hause Buczynski bedankt hatten ging es los. Über die Mühlenstraße durch den Bauernkamp und der Dietrichstraße sowie Im Giesendahl. Weil der Weg so kräftezehrend war, hielten wir kurz in der Dietrichstraße an, wo wir uns kurz mit kühlen Getränken stärkten. Als es wieder zum Austragungsort ging, wurde ein lockerer Stuhlkreis gebildet in dem ein wärmendes Feuer loderte. Dabei besuchte uns der neue Herr Major und genoss mit uns gemütliche Stunden bei Speis und Trank. Bei einem amüsierenden Spiel, welches für viel Heiterkeit sorgte, klang der Abend allmählich aus.

Bericht zur Frühjahrsversammlung 2017

Am Freitag, den 17.02.1017 traf sich die Avantgarde im Hause Scheppat zur diesjährigen Frühjahrsversammlung.
Auf die Verlesung des letzten Versammlungsprotokolls folgten einige Neuaufnahmen. 4 Personen konnten neu in die Avantgarde aufgenommen werden, ein passiver Gardist wechselte in den aktiven Dienst.
Hernach wurden die Aktivitäten der Avantgarde seit der Sommerversammlung besprochen und das Schützenjahr 2017 geplant.
Besonders intensiv diskutiert wurde hier das Winterfest: Neben einer hervorragenden Party gab es hier auch einige problematische Themenbereiche. Hier wurden verschiedene Lösungsansätze erörtert, die zum nächsten Winterfest umgesetzt werden sollen.
Bei den Wahlen gab es keine Überraschungen.
Der Zweite Kommandeur (Carsten Hörenbaum) , der Erste Kassierer (Michael Krahn), der Erste Schriftführer (Jonas Monke) und der Bannerträger (Tobias Schwabe) wurden wiedergewählt.
Beisitzer im Vorstand des Hauptvereins ist nun Oliver Kreutzberger.
Neuer Kassenprüfer ist Matthias Krahn.

Bericht Mitgliederversammlung Hauptverein 11.11.2016

Am Freitag, den 11.11.2016 traf sich der Karnevalsverein „Avantgarde Schmehausen“ um 19:30 am Kiosk Klos zur Teilnahme an der Mitgliederversammlung des Schützenvereins Schmehausen.

Passend zum Versammlungsdatum erschien die Avantgarde geschlossen kostümiert. Unter dem Kommando von Julius Cäsar marschierte die Avantgarde in die Nebenräume der Giesendahlhalle, wo Caesar H. die Vereinsvorsitzenden mit Kommitémützen dekorierte.

Im Anschluss partizipierte die Garde an der Versammlung.

Zum Abschluss wurde noch der Festfilm zum Schützenfest 2016 bewundert, der zahlreiche schöne Momente des Festes einfing.img-20161111-wa0010

Bericht Kinderschützenfest 2016

 

 

 

 

Am 24. September 2016 trafen sich die Gardisten der Avantgarde Schmehausen bereits vormittags im Hause Scheppat zum Kinderschützenfest 2016. Nach einer kurzen Stärkung mit Bockwurst und Bier (in Maßen) war zunächst die Flatter zu versteigern.

Hier gelang es Steffan Brüggemann, mit Minimaleinsatz den letzten Euro in den „Pott“ zu werfen und so die Flatter zu ersteigern.

Gemeinsam mit dem Spielmannszug Uentrop in der Feuerwehr Hamm unter der Stabführung von Tambourmajor Michael Pauli wurde gegen Mittag abmarschiert, um das noch amtierende Kinderkönigspaar abzuholen.

Von dort ging es unter Eingliederung der Kinder zur Giesendahlhalle, wo die Gardisten sich der Betreuung der Spielstationen widmeten.

Während die Jungschützen um die Königswürde rangen, traten die Gardisten an, um ihren Flatterkönig auszuschießen. Nach dem Marsch zur Vogelstange, folgte noch die Taufe der Flatter auf den Namen „Johnny Depp Depp Depp“. An das obligatorische Foto am Gewehr schloss sich das Flatterschießen an. Nachdem die Gardisten recht treffsicher mit dem Kleinkaliber die Tontauben beseitigt hatten, ging es mit größeren Geschützen auf die Flatter. Schließlich konnte Matthias Krahn das Schießen für sich entscheiden und wurde zum neuen Flatterkönig der Avantgarde gekürt.

Den Abschluss des Abends beging die Avantgarde auf dem sich anschließenden Schützenball in den Nebenräumen. Dort wurde bis spät in die Nacht noch ausgelassen gefeiert.

flatterkoenig-2016-ksf